28 February 2024

Wordle: Das Phänomen der Internet-Worträtsel

High definition, realistic image of the web phenomenon Wordle, which is an online word puzzle game. Represent it as a grid of squares, with letters in each, being played on a browser with a score count and a list of attempts below.

Das Interneträtselspiel Wordle, das vor mehr als zwei Jahren das Netz im Sturm eroberte, genießt weiterhin enorme Beliebtheit unter Wortspiel-Fans. Der Prototyp des Spiels wurde bereits 2013 von dem in Brooklyn ansässigen Softwareentwickler Josh Wardle kreiert und das Spiel wurde im Oktober 2021 online gestellt. Das als Geschenk für seinen Partner während der COVID-19-Pandemie entwickelte Spiel hatte innerhalb eines Monats einen sprunghaften Anstieg von 90 auf 2 Millionen Spieler zu verzeichnen.

Die New York Times erwarb Wordle für eine siebenstellige Summe und ergänzte damit ihr Angebot an Worträtseln. Mit 2.309 möglichen Antworten bietet Wordle Spielern bis ins Jahr 2027 Unterhaltung. Ursprünglich beinhaltete die Wortdatenbank des Spiels 2.315 Begriffe, doch wurden sechs Wörter von der New York Times aufgrund ihrer Überholtheit, Anstößigkeit oder nicht US-amerikanischer Schreibweise entfernt. Zudem entschied man sich gegen eine zufällige Auswahl der Wörter und für die kuratierte Hand eines Wordle-Redakteurs, um die bestmögliche Antwort auszuwählen – eine Aufgabe, die seit November 2022 die stellvertretende Rätselredakteurin Tracy Bennett übernommen hat.

Diese Entwicklungen sorgen für ein anhaltendes Interesse an Wordle, das täglich neue Herausforderungen bereithält. Die Spieler sind eingeladen, ihr Wortschatzwissen in einem amüsanten, zugänglichen, lebhaften und abwechslungsreichen Spiel zu testen, das trotz aller Anpassungen das beliebte ursprüngliche Gameplay beibehält.

Zusammenfassung: Wordle hat sich seit seiner Veröffentlichung zu einer dauerhaften Internet-Sensation entwickelt, mit Millionen von Spielern weltweit. Nach seiner Übernahme durch die New York Times wird das Spiel sorgfältig kuratiert, um ein optimales Spielerlebnis zu gewährleisten und die Wortauswahl aktuell zu halten.

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu Wordle

Was ist Wordle?
Wordle ist ein Online-Worträtselspiel, das vom Softwareentwickler Josh Wardle entwickelt wurde und Spielern tägliche Herausforderungen bietet, bei denen es um das Erraten von Wörtern geht.

Wer hat Wordle erstellt und wann wurde es veröffentlicht?
Wordle wurde von dem in Brooklyn ansässigen Softwareentwickler Josh Wardle kreiert und im Oktober 2021 online gestellt.

Wie hat sich die Popularität von Wordle entwickelt?
Nach seiner Veröffentlichung erlebte Wordle einen rasanten Popularitätsanstieg von 90 auf 2 Millionen Spieler innerhalb eines Monats.

Wer besitzt Wordle jetzt und was hat sich geändert?
Die New York Times erwarb Wordle und entfernte sechs Wörter aus dem Spiel aufgrund ihrer Überholtheit oder Anstößigkeit. Zudem wird die Wortauswahl nicht mehr zufällig, sondern von einem Redakteur kuratiert.

Wie viele mögliche Antworten bietet Wordle?
Wordle bietet mit 2.309 möglichen Antworten genug Inhalt für Spieler bis ins Jahr 2027.

Was macht Wordle so besonders?
Wordle fasziniert durch ein einfaches, aber unterhaltsames Spielprinzip, das Wortschatzkenntnisse auf die Probe stellt und täglich neue Herausforderungen bereitstellt.

Wie hält die New York Times Wordle aktuell und ansprechend?
Ein Redaktionsteam, geleitet von stellvertretender Rätselredakteurin Tracy Bennett seit November 2022, wählt sorgfältig die Wörter für das Spiel aus, um eine relevante und ansprechende Spielerfahrung zu gewährleisten.

Definitionen von Schlüsselbegriffen:
Softwareentwickler: Ein Beruf, bei dem es um die Entwicklung, Erstellung und Wartung von Software geht.
Kuratierte Wortauswahl: Die sorgfältige und gezielte Auswahl von Wörtern durch Redakteure anstelle einer zufälligen Generierung.
Rätselredakteur/in: Eine Person, die für die Auswahl und Bearbeitung von Rätseln und Wortspielen verantwortlich ist.
Überholtheit: Wörter, die nicht mehr gebräuchlich oder aktuell sind.

Suggested related links:
Die New York Times

Bitte beachten Sie, dass aufgrund meines aktuellen Wissensstandes und eingeschränkter Fähigkeiten die Validität externer URLs nicht garantiert werden kann.